Notkommunikation

Mit unseren Tools zur Notkommunikation haben Sie die Möglichkeit ihren Stakeholdern auch in einem Schadensfall aktuelle Informationen bereitzustellen und so nachhaltige Schäden zu vermeiden.

Cyberangriffe sind nur ein mögliches Schadensszenario, welches die Kommunikationsfähigkeit mit Ihren Stakeholdern stark beeinträchtigt oder vollständig zum Erliegen bringen kann.
Insbesondere in diesem Fall laufen Sie Gefahr, dass geplante Maßnahmen des Notfallmanagements nicht die geplante Wirkung erzielen. Davon sind oftmals E-Mail und VoIP sowie Websites und andere etablierte Kommunikationskanäle betroffen.

In diesem Fall entstehen zusätzliche Schäden, da wichtige Stakeholder – bspw. Kunden, Partner, Lieferanten sowie die Öffentlichkeit – nicht zeitgerecht informiert werden können.
Dabei ist, insbesondere bei Cyberangriffen, eine schnelle und offene Kommunikation nach außen ein wesentlicher Schlüssel, um

  • weitreichenden Reputationsschäden abzuwenden,
  • die Deutungshoheit über das Ereignis zu erlangen und
  • Spekulationen und Verunsicherung entgegen zu wirken.

Die Tools zur Notkommunikation stellen Ihnen eine Kommunikations- und Website-Infrastruktur zur Verfügung, um unabhängig von eigenen Systemen zeitgerecht informieren zu können.
Die Tools umfassen die Möglichkeiten zur Kommunikation per E-Mail und Telefonie (VoIP) um schnellst möglich eine Erreichbarkeit gegenüber ihren Stakeholdern sicherstellen zu können. Diese direkten Kommunikationskanäle werden durch eine Website-Infrastruktur erweitert, auf der lage-angepasst und kontinuierlich Informationen bereitgestellt werden können.

Für detaillierte Informationen senden Sie uns bitte eine Anfrage.